Korean Skincare: Dein K-Beauty Guide

geschrieben am 26. September 2021

Was die Französinnen für Europa sind, sind die Koreanerinnen für Asien: Vorreiter und Vorbilder in Sachen Beauty. Sie setzen auf den perfekten Übergang von Tradition zu Zeitgeist und auf das optimale Gleichgewicht zwischen Tiefenpflege und Trendbewusstsein.

Hautpflege steckt in ihrer Natur und ist ein elementarer Bestandteil der südkoreanischen Kultur. Schon sehr früh wird den Frauen mit auf den Weg gegeben, dass gut gepflegte Haut die perfekte Basis für ein wirkungsvolles Make-up ist. Das Ziel besteht darin, die Hautprobleme an der Wurzel zu packen, statt nur zu kaschieren – der Teint soll nicht nur makellos erscheinen, er soll es tatsächlich auch sein. Dabei wird dem Wohlbefinden ein ebenso hoher Stellenwert zugeschrieben wie dem optischen Aspekt. Schließlich ist die Haut der Spiegel der Seele. Wenn wir uns also die Zeit nehmen, unsere Haut zu pflegen und unsere Seele zu verwöhnen, ist ein strahlender Teint das kleinste Problem.

Das ist nicht nur dem koreanischen Völkchen bewusst: Jährlich pilgern unzählige Beauty-Fans aus aller Welt nach Myeondong, dem Kosmetik-Stadtviertel von Seoul, um den neuesten Beautytrends und Hautpflege-Innovationen hinterherzujagen. Wir zeigen dir, warum der unaufhaltsame Erfolg von K-Beauty durchaus begründet ist.

Überblick

  1. Warum ist K-Beauty weltweit so beliebt?
  2. Korean Skincare Routinen: 10-Step vs. Skip-Care
  3. Korean Skincare: Was ist drin und was macht Sinn?
  4. Honey Skin, Dewy Skin, Glass Skin, Cloudless Skin: Die K-Beauty Trends
  5. Korea meets Europe: Ein Blick in die Zukunft und in unsere K-Beauty Box

Warum ist K-Beauty weltweit so beliebt?

Es gibt tonnenweise Hautpflegeprodukte und Kosmetikmarken, die ihren Ursprung in Korea haben ­­– dem Land der Porzellanteint-Ikonen. Mit ihren farbenfrohen und verspielten Verpackungen setzen sie sich nicht nur gekonnt von der Konkurrenz ab, sie schüren auch unbändige Neugierde und ziehen das l’univers de la beauté in ihren Bann. Aber das ist bei Weitem nicht der ausschlaggebende Grund ihrer Beliebtheit. Vielmehr sind es folgende fünf Faktoren.

K-Beauty ist bezahlbar

Koreanische Kosmetik ist der ultimative Beweis dafür, dass wir Qualität kaufen können, ohne unser Konto sprengen zu müssen. Der Irrglaube, dass günstige Produkte zwangsläufig auch qualitativ billig sind, ist überholt und wird von der koreanischer Hautpflege par excellence entkräftet. Dank eines hart umkämpften Marktes ist die koreanische Beauty-Industrie nämlich konsequent bestrebt, ihren Erfolg zu verbessern, und bietet trotz der hochwertigen Inhaltsstoffe neue Produkte stets zu niedrigen Preisen an.

K-Beauty ist experimentierfreudig

Korean Skincare hebt sich zum einen durch den hohen Anteil an natürlichen Rezepturen von ihren Mitbewerbern ab, vor allem aber durch das Experimentieren mit Inhaltsstoffen, die in anderen Ländern nicht üblich sind, oder die man mit allem, nur nicht mit Kosmetik in Verbindung bringt. Und eben diese ungewöhnlichen, aber wirkungsvollen Inhalte machen den koreanischen Kosmetikmarkt so faszinierend für uns, so interessant für Hochglanzmagazine und so reizvoll für die Promi-Welt.

K-Beauty ist vielfältig

Koreanische Hautpflege bietet eine immens breite Palette von Produkten an, die auf jedes individuelle Bedürfnis und auf jede Vorliebe eingeht – vom Reiniger auf Wasser- oder Ölbasis zum Toner mit AHAs oder BHAs über Serum, Essenz, Tuchmasken und Feuchtigkeitscremes für den Po bis hin zu Overnight Masks oder Sonnenschutz für den Haarscheitel – die Auswahl ist wirklich beeindruckend und überaus verlockend.

K-Beauty ist effektiv

Schon in jungen Jahren lernen die Koreanerinnen und Koreaner, wie wichtig die Pflege der Haut ist und wie sie dafür sorgen, dass sie stets gesund und schön aussieht. Um allen Hauttypen gerecht zu werden und ihnen die Möglichkeit auf ein perfektes Erscheinungsbild zu geben, konzentrieren sich die Pflegeprodukte auf die individuelle Behandlung von unterschiedlichen Hautproblemen, die Wiederherstellung geschädigter Haut, die Vorbeugung von Falten sowie die Straffung der Haut.

K-Beauty ist innovativ

Das Streben nach perfekter Haut ist ein fortlaufender Prozess und die Nachfrage nach neuen Beauty-Produkten nimmt nicht ab. Nicht ohne Grund forschen südkoreanische Beauty Brands unermüdlich, kombinieren jahrhundertealtes Wissen mit innovativen, hochmodernen Technologien und kreieren bahnbrechenden Erfindungen, wie BB Creams, CC Creams, Cushion Make-ups, Sleeping Packs und Sheet-Masks, die heute überall große Liebe erfahren.

Wissenschaft und Natur, hohe Wirkung und leichte Textur sind nur einige Komponenten in einem perfekten Zusammenspiel, welches Korean Skincare weltweit so beliebt macht. Es erfüllt genau das, was es verspricht. Nicht grundlos haben viele globale Beauty Brands begonnen, koreanische Kosmetikprodukte zu kopieren.  

Korean Skincare Routinen: 10-Step vs. Skip-Care

Beauty-Liebhaber und Skincare-Nerds schätzen die koreanische Kosmetik aber nicht nur für ihre innovativen Produkte, mit denen eine gesunde, strahlende und ebenmäßige Haut unverhandelbar ist, sondern auch für ihre Pflege-Rituale. Das wohl bekannteste, das sich auf dem Beautymarkt durchgesetzt hat, ist die 10-Step-Routine.

Sie ist die Konsequenz des kulturell verankerten Schönheitsideals und gleichzeitig die Grundlage der modernen K-Beauty-Philosophie. Daher ist es nicht erstaunlich, dass koreanische Frauen zweimal täglich bis zu 40 Minuten für ihre Hautpflege aufwenden. In Asien wird schon außergewöhnlich früh mit peinlicher Genauigkeit darauf geachtet, vorzeitige Hautalterung zu vermeiden und das jugendliche Aussehen möglichst lange zu bewahren.

Ihr ganzheitliches Schönheitskonzept konzentriert sich daher weniger auf die dekorative Kosmetik, dafür umso mehr auf Pflegeprodukte in sämtlichen Variationen, wie es die typischen 10 Schritte veranschaulichen.

10-Step-Skincare-Routine

1. Reinigung auf Ölbasis

Um die Haut gründlich von Make-up zu befreien, kommt das Gesicht im ersten Schritt mit einem Reinigungsöl in Kontakt. Dieses wird sanft einmassiert und mit warmem Wasser wieder abgespült. Das Hanskin Pore Cleansing Oil PHA ist so ein Reinigungsöl. Da es mehrere Talente besitzt, entfernt es außerdem Hautschüppchen und Unreinheiten – auf die sanfte Tour, versteht sich. Eine saubere und geschmeidige Haut ist hierbei die logische Schlussfolgerung.

2. Reinigung auf Wasserbasis

Anschließend kommt ein Reinigungsschaum oder -gel zum Einsatz, damit auch letzte Schmutzreste keine Chance mehr haben. Fällt deine Entscheidung auf den entzündungshemmenden Holika Holika Cleansing Foam, wird deine Haut tiefenwirksam gereinigt, ohne sie auszutrocknen. Gleichzeitig wird sie beruhigt und mit Feuchtigkeit versorgt, der Zellstoffwechsel stimuliert und Fältchen sowie Pigmentstörungen reduziert.

3. Peeling

Wendest du es 1-2 mal die Woche an, sorgt ein Peeling, wie das Klairs Gentle Black Sugar Facial Polish  für eine porentiefe Reinigung und eine glatte, ebenmäßige Hautstruktur. Es beseitigt Schmutzablagerungen, reguliert eine überschüssige Talgproduktion und versorgt die Haut zeitgleich mit Feuchtigkeit. Der schwarze Zucker entfernt hierbei abgestorbenen Hautzellen und Mitesser.

4. Toner

Koreanische Toner sind alkoholfrei, haben eine beruhigende und feuchtigkeitsspendende Wirkung, stellen den natürlichen pH-Wert der Haut wieder her und bereiten sie ideal auf die nächsten Pflegeschritte vor. Der AHA-BHA-PHA 30 Days Miracle Toner von Some by mi ist so ein Paradebeispiel: Er klärt die Haut, versorgt sie mit Feuchtigkeit und lindert Rötungen. Seine milden Peelingsäuren beseitigen Unreinheiten und lösen Talgablagerungen, sodass die Haut wieder frei atmen, Wirkstoffe ungehindert aufnehmen und mit einem strahlenden Teint aufwarten kann.

5. Essence

Dieser Schritt ist einer der wichtigsten in der 10-Step-Routine. Ein Schritt, der deine Haut mit leichter Textur verwöhnt und mit starker Wirkung überzeugt. Die Benton Snail Bee High Content Essence beispielsweise, regeneriert die Zellstruktur, repariert geschädigte Areale und versorgt die Haut nachhaltig mit Nährstoffen. Sie spendet Feuchtigkeit und wirkt beruhigend. Anders als ein Serum, dient die Essence in der Regel der Aufhellung des Teints und der Verbesserung seiner Beschaffenheit.

6. Serum

Auch als Ampulle oder Booster bezeichnet, ist das Serum dickflüssiger als die vorangegangene Essence. Es liefert die Extraportion Feuchtigkeit, nimmt sich den Unreinheiten an, mildert Fältchen oder strafft die Haut – je nach individuellem Bedürfnis. Als eine Wohltat für empfindliche Haut erweist sich die Cica Soothing Ampoule von Urang mit ihren heilenden und entspannenden Eigenschaften. Sie wirkt zum einen entzündungshemmend, reizlindernd und ausgleichend, zum anderen fördert sie die Kollagenproduktion und regeneriert geschädigte Hautzellen.

7. Sheet-Mask

Was aussieht, wie das fehlende Teilstück zum perfekten Gespensterkostüm, ist wohl eher ein wahres Wirkstoffkraftpaket. Mit verschiedenen Inhaltsstoffen angereichert, eignen sich diese Tuchmasken für die unterschiedlichsten Hautbedürfnisse. Die Daily Brightening Pink Mask von I’m In Love Roseheart ist eine innovative Abwandlung des koreanischen Klassikers. Sie besitzt ein herzförmiges Extrafach, das zudem eine vitaminreiche, aufhellende Pflege enthält. Die Essence der Maske revitalisiert und beruhigt die Haut, und spendet in Kombination mit der Creme intensive Feuchtigkeit, die anschließend in die Haut eingeschlossen wird.

8. Augencreme

Da die Haut um die Augen herum besonders fein ist, ist für diesen Bereich eine besondere Pflege erforderlich. Koreanische Augencremes enthalten deshalb oft Kollagen, um das Auftreten von feinen Linien zu reduzieren und der Entstehung neuer Fältchen vorzubeugen. So auch die Coxir Black Snail Collagen Eye Cream. Sie durchfeuchtet die Haut und verbessert ihre Elastizität, glättet die Hautstruktur und sorgt für eine strahlende Augenpartie. Außerdem wirkt das enthaltene Schneckensekret antibakteriell. Btw, auch fermentierte Inhaltsstoffe sind besonders beliebt in Augenpflegen, da sie aufhellend wirken.

9. Moisturizer

Eine feuchtigkeitsspendende Creme oder Emulsion ist der vorletzte Schritt des umfangreichen, koreanischen Schönheitsrituals – sowohl morgens als auch abends. Mit der VT Cosmetics Cica Cream hast du beides in einem. Sie wirkt antibakteriell, lindert Rötungen, versorgt deine Haut mit ausreichend Feuchtigkeit und versiegelt zudem die vorangegangenen Pflegeprodukte. Ob als Tages- oder Nachtpflege im Einsatz, die Gesichtscreme mit Tigergras eignet sich auch hervorragend, um ersten Anzeichen der Hautalterung die Stirn zu bieten.

10. Sonnenschutz oder Sleeping Pack

Die Haut verdient nicht nur im Hochsommer, sondern auch den Rest des Jahres einen optimalen Schutz vor schädlichen Sonnenstrahlen. Sonnenschutz ist schon fast unabdingbar, um Dinge wie vorzeitige Hautalterung, Pigmentflecken und andere Hautkrankheiten bestmöglich zu vermeiden. Verwende ihn dafür als letzten Schritt deiner Skincare-Routine und rund 30 Minuten, bevor du das Haus verlässt.

Und abends? Eine Overnight Maske, wie z.B. die Dermide Cica Barrier Sleeping Pack von Purito. Sie durchfeuchtet und regeneriert müde, beanspruchte Haut im Schlaf und stärkt zeitgleich ihre Schutzbarriere. Dabei legt sie einen beruhigenden Schutzfilm auf die Haut, so dass die Feuchtigkeit gespeichert wird und nicht entweichen kann. Am nächsten Tag wirkt dein Teint praller, frischer und strahlt von innen heraus.

Aber wie die meisten kulturellen Phänomene wandelt sich auch K-Beauty.

Skip-Care Routine

Wir beobachten gerade verstärkt die Tendenz hin zu einer minimalistischeren Herangehensweise. Eine, die sich besser in einen busy Lifestyle einfügt; eine, die den Fokus auf Einfachheit, Flexibilität und Multitasking legt: Die Skip-Care Routine.

Sie ist eine effiziente Hautpflegeroutine, bei welcher Produkte zum Einsatz kommen, die mehrere Aufgaben gleichzeitig erfüllen und die Anzahl der Schritte damit reduzieren, ohne an Wirksamkeit einzubüßen. Für die meisten Koreaner:innen bedeutet dies: Gesichtsreiniger, Feuchtigkeitspflege, Sonnenschutzmittel – am besten als Allrounder.

Da du nur mit wenigen Produkten zurechtkommen musst, solltest du genau wissen, was deine Haut wirklich benötigt. Zum anderen brauchst du Produkte, die richtig performen und mit deinem Hauttyp kompatibel sind. Das heißt aber auch: Wenn deine Haut nicht ohne Toner auskommt, behalte diesen in deiner Routine!

Letztlich ist die Frage doch aber nicht, wieviele Produkte du nimmst, sondern welche und warum. Es geht nicht darum, auf gute Inhaltsstoffe oder notwendige Schritte zu verzichten, sondern darum, deinem Hautzustand und deinem Lebensstil gerecht zu werden und die Routine dementsprechend anzupassen.

Korean Skincare: Was ist drin und was macht Sinn?

Derzeit gibt es in Südkorea rund 2.000 Kosmetikmarken mit unzähligen Produkten, und ständig kommen neue hinzu – in erstaunlichem Tempo. Das ist überwältigend, wenn man bedenkt, dass das Land so klein ist, dass es 3,5x in Deutschland reinpasst. Zurückführen lässt sich das auf die andauernde Nachfrage der Koreanerinnen, die eine der umfangreichsten Hautpflege-Routinen der Welt anwenden und täglich bis zu 18 Produkte benutzen. Innovative Produkte, die K-Beauty ebenso stark ausmachen, wie ihre beeindruckenden Inhaltsstoffe, die exzellent wirken, aber noch selten in europäischen Rezepturen vorkommen.

Im Bereich Skincare ist die koreanische Forschung äußerst schnell und fortgeschritten; verändert und prägt den Beautymarkt immens. Das macht es anderen Ländern schwer, mitzuhalten. Seht selbst.

Säuren

Es sind jene Peelingsäuren, die sanft in der Formulierung sind und den Fokus auf das Gleichgewicht aus AHAs und BHAs setzen. Denn Korean Skincare weiß: Zu viel reizt die Haut und verschlimmert ihren Zustand, zu wenig bringt keine Ergebnisse. Um abgestorbene Hautzellen sanft abzutragen und die Hautstruktur gewissenhaft zu glätten, ist die richtige Menge gefragt.

Pilze und Kräuter

Wie schon erwähnt, betrachten die Koreanerinnen die Haut als Spiegel des mentalen Zustands. So ist es auch keine Überraschung, dass sie Inhaltsstoffe einsetzen, die die Hautschutzbarriere stärken und die Immunität verbessern – Inhaltsstoffe wie etwa Pilze, oder entgiftende Kräuter wie Beifuß und Ingwer.

Prä-, Pro- und Postbiotika

K-Beauty bewegt sich mehr und mehr in Richtung ganzheitlichen Ansatz, welcher Hautpflege und innere Gesundheit miteinander verbindet. Dafür entwickeln sie Hautflora-freundliche Produkte mit Fokus auf Prä-, Pro- und Postbiotika, aber auch Produkte mit fermentierten Inhaltsstoffen, die in möglichst hoher Konzentration erhalten bleiben und wie bei fermentierten Lebensmitteln besser verträglich sind.

Tigergras

Korean Skincare steht allerdings nicht nur für innovative Neuentdeckungen, sondern auch für altbewährte Erkenntnisse. Eine davon ist das Wissen über die beruhigende Wirkung von Tigergras, auch Cica genannt. Angesichts des zunehmenden Stresses im Alltag, gilt es mehr denn je, gereizte und irritierte Haut zu besänftigen. Tigergras sollte unser Meinung nach Bestandteil jeder Skincare-Routine sein.

Retinol und Ceramide

Die einzigartige Anti-Aging-Wirkung von Retinol und Ceramiden ist unbestritten, das Geheimnis liegt auch hier in der Menge. Während es beim Retinol die geringe Konzentration ist, die einen hohen Effekt ermöglicht, ohne die Haut zu reizen oder ihr unnötige Schäden zuzufügen, bilden Ceramide eine Schutzschicht, um die Haut vor Feuchtigkeitsverlust und sichtbaren Schäden zu bewahren – also umso mehr, desto besser. Außerdem hinterlassen sie ein geschmeidiges Hautgefühl.

Hangbang

Hanbang-Inhaltsstoffe sind pflanzliche Heilmittel, die der traditionellen chinesischen Medizin entspringen und in großem Umfang zur Gesunderhaltung und zur Behandlung von Krankheiten eingesetzt werden. Korean Skincare macht von ihren entzündungshemmenden, regenerierenden und antioxidativen Eigenschaften Gebrauch, die z.B. auch Ginsengwurzel, Buntblatt und der heilige Lotus mit sich bringen.

Niacinamide

Es ist ein Trugschluss, dass kosmetische Whitening-Pflege die Haut bleicht und ausschließlich Pigmentstörungen entgegenwirkt. Koreanische Skincare-Produkte mit Arbutin, Niacinamide und Perlenextrakt sind vor allem wahrer Pflege-Booster, die gestresste und glanzlose Haut zum Strahlen bringen.

Schneckenschleim

Schneckenschleim ist ein beliebter Bestandteil koreanischer Cremes und Masken, dem eine Vielzahl an Vorzügen zugeschrieben wird. Er heilt Hyperpigmentierungen und Aknenarben, spendet der Haut extrem viel Feuchtigkeit und schützt sie zeitgleich vor Bakterien und UV-Strahlen. Im Prinzip bewahrt er die Haut vor all dem, was eine vorzeitige Alterung begünstigt.

Bienengift und Eselsmilch

Bienengift wird gern auch als Botox-Alternative bezeichnet. Es regt die Durchblutung an und steigert die Kollagen- sowie Elastinproduktion – die Haut erhält hierdurch ein glattes und festes Erscheinungsbild. Eselsmilch regeneriert die Haut und hilft dank ihrer Omega-Fettsäuren, Vitaminen und Spurenelementen außerdem bei Schuppenflechte und Ekzemen.

Schweinekollagen, Lachssperma, Nachtigallkot

Koreanische Beauty Brands sind die Superstars, wenn es um innovative Hautpflege geht. Sie scheuen sich nicht, neue und ungewöhnliche Inhaltsstoffe auszuprobieren und sind oft mutige Pioniere, wenn es um Trends und Formulierungen geht. Kollagen aus Schweinsleder, Nachtigall-Exkremente und Lachssperma sind nur drei solcher Beispiele: Sie tragen allesamt zur Zellregeneration und Straffung der Haut bei.

Honey Skin, Dewy Skin, Glass Skin, Cloudless Skin: Die K-Beauty Trends

Dass Koreanerinnen die unangefochtenen Königinnen in Sachen Hautpflege und Porzellanteint sind, ist nicht mehr abzustreiten. Für eine solch makellose, porenreine und strahlende Haut reichen ein paar Beauty-Produkte allein nicht aus. Es bedarf zudem Disziplin und einen bewussten Lebensstil: Sie schlafen viel und trinken reichlich Wasser, verzichten auf alles, was die Haut unnötig reizt und stellen ihre Essgewohnheiten um, damit sich mögliche Irritationen des Körpers nicht im Gesicht widerspiegeln.

Ein gesunder Lebensstil gehört zu den K-Beauty Gewohnheiten genauso dazu, wie die tägliche Pflegeroutine. Und innovative Trends gehören zu ihrer Pflegeroutine wie Glass Skin, Honey Skin, Cloudless Skin und Dewy Skin zu den Skingoals in Korea.

Honey Skin

Honey Skin ist der erste K-Beauty Trend, der in den nicht-koreanischen Medien von sich reden machte. Dabei bezieht sich Honey weniger auf die Ähnlichkeit zu Honig, sondern vielmehr auf den gelblichen Unterton asiatischer Haut: Eine gesunde Haut, die besonders hydratisiert und eben ist, natürlich strahlt und nahezu porenlos wirkt – aufgepolstert mit reichhaltigen Nährstoffen aus feuchtigkeitsspendenden Gesichtsölen oder ölbasierten Ampullen als Schlüssel zum intensiven Honey Skin Glanz.

Dewy Skin

Dewy Skin ist „Honey Skin: Next Level“ und zog sich durch das Jahr 2017. Hier wird der natürliche Glanz dezent betont, sodass die Haut wortwörtlich taufrisch erscheint – ein leichtes Übermaß an Feuchtigkeit, das die Haut von innen heraus zum Strahlen bringt. In Europa und Amerika versucht man diesen Look überwiegend mit Make-Up Produkten zu erreichen; mit Highlightern oder transparenten Lippenpflegestiften, die einen feinen Glanzfilm auf die Haut legen.

Glass Skin

Es folgte der Trend hin zu einer Haut, so zart und durchscheinend wie Glas – eine erneute Steigerung. Sie ist superglatt, klar, strahlend und fast transparent. Feuchte Haut reicht nicht mehr aus. Von tatsächlich nasser Haut ist die Rede, ganz nach dem Motto: Je mehr, desto schöner und jünger wirkt der Teint. Hierfür wird das Gesicht im Anschluss ans Double Cleansing bis zu fünfmal mit einem alkoholfreien Toner behandelt. Danach wird ein Moisturizer aufgetragen, bevor der gläserne Teint seinen Höhepunkt mit einer Sheet-Mask erreicht.

Im Make-up-Bereich hat sich im Zuge dessen der Wet-Look durchgesetzt: Lipgloss-ähnliche Produkte setzen nasse Akzente auf Lippen und Augen.

Cloudless Skin

Neues Jahr, neuer Trend. Anfang 2018 war überall der Begriff Cloudless Skin zu hören. Eine Haut, frei von Hautirritationen und Hyperpigmentierung – so klar wie ein wolkenloser Himmel. Um in diesen Genuss zu kommen, werden Peelings sowie Produkte mit hautberuhigenden, hautregenerierenden und hautschützenden Eigenschaften benutzt. Ein weiterer Fokus liegt auf dem Sonnenschutz, aber auch der Behandlung von Akne sowie anderen Hautproblemen, damit Narben und weiterführende Hautschäden erst gar nicht entstehen.

Bei der wolkenlosen Haut geht es weniger um den Einsatz von Produkten als vielmehr um eine gewisse Lebenseinstellung: Die Gesundheit der Haut hat oberste Priorität. Daher spielen bei diesem Trend neben hochwertiger Pflege, eine angemessene Portion Schlaf und die richtige Ernährung eine wichtige Rolle.

Ob nun Honey Skin, Dewy Skin, Glass Skin oder Cloudless Skin – letztlich ist die Bezeichnung irrevalent. Denn genaugenommen stehen sie alle für das Gleiche: Eine beneidenswert makellose Haut, die durch eine geeignete Skincare-Routine zum Vorschein kommt.

Korea meets Europe: Ein Blick in die Zukunft und in unsere K-Beauty Box

Koreanerinnen haben bewiesen: Sie besitzen sowohl die soziale Macht als auch die kaufende Kraft, um entscheiden zu können, wie die Schönheitstrends von morgen aussehen. Darüber hinaus haben wir gelesen, dass die koreanische Regierung das Thema Skincare in Zukunft noch mehr unterstützen wird, was im Umkehrschluss heißt, dass auf dem Beautymarkt bald ein noch viel größeres Angebot vorherrscht. Es werden weitere Beauty-Trends sowie innovative Produkte aus koranischem Boden gestampft, und K-Beauty wird den Sprung von einer Modeerscheinung hin zu einer Skincare machen, die wir genauso ernst nehmen wie die westliche Hautpflege.

Die zunehmende Luftverschmutzung veranlasst den koreanischen Kosmetikmarkt umzudenken, und vermehrt auf nachhaltige Beautyprodukte zu setzen. Jene, die komplett auf Chemikalien verzichten und sich noch mehr auf natürliche, biologische und vegane Inhaltsstoffe konzentrieren. Jene, die auf umweltfreundliche Verpackungsmaterialien abzielen.

Das sind genau die Werte, die vor allem Europa sehr am Herzen liegen. Umso erfreulicher, dass eine beachtliche Menge an Korean Skincare Brands es bereits vormachen und sich dadurch auch außerhalb Asiens einen Namen machen. Auch in unserer K-Beauty Box haben sie schon einen festen Platz.

Benton

Benton steht für haut- und umweltfreundliche Naturkosmetik, die das Prinzip der K-Beauty repräsentiert. Bei der koreanischen Schönheitsphilosophie geht es darum, der Haut das zurückzugeben, was sie am meisten benötigt – gesunde Feuchtigkeit, Glätte und Schutz. Benton setzt dabei – so gut es möglich ist – auf natürliche und schonend verarbeitete Rohstoffe. Mit einer besonderen Ultraschall-Extraktions-Methode sollen z.B. Hautirritationen nahezu ausgeschlossen werden.

Hanskin

Sie machten die BB-Cream zu dem, was sie heute ist. Hanskin ist eine der ersten K-Beauty-Brands, die bekannt für ihre patentierten Innovationen in der biotechnologischen und pharmazeutischen Forschung ist. Sie hat es sich zum Ziel gemacht, Produkte zu entwickeln, die tief in der Haut wirken und dennoch erschwinglich sind. Hochwertige Formulierungen und luxuriöse Produkte, die die Haut mit Feuchtigkeit versorgen, sie nähren und aufhellen, die Elastizität fördern und feine Linien mindern.

Some by mi

Something by a miracle – Das ist ihre Botschaft. Die koreanische Kosmetikmarke bereichert mit ihren hochwirksamen Hautpflege- und Kosmetikprodukten die Beautywelt. Für die innovativen und effektiven Rezepturen werden hier ausschließlich natürliche und milde Inhaltsstoffe wie z.B. Wassernabel, Tigergras und Teebaumwasser eingesetzt. Diese stellen gerade bei empfindlicher und zu Unreinheiten neigender Haut deren Gleichgewicht, Gesundheit und Strahlen wieder her.

VT Cosmetics

Sie statten dich mit allen notwendigen Kosmetikprodukten aus, die du für eine makellose Glass Skin benötigst, interpretieren und kreieren die neuesten Trends in der K-Beauty-Szene, und produzieren sie in Korea. Das Geheimnis? Einfachheit und natürliche Inhaltsstoffe in Kombination mit dermatologischer Forschung. Zu ihren Must-have-Produkten gehören die langanhaltenden Lippenstifte mit Samt-Finish, die Kollagen-Foundations, genauso wie der praktische Peeling-Stick.

I‘m In Love Roseheart

2017 in Südkorea gegründet, ist sie eine der beliebtesten K-Beauty-Brands. Sie ist davon überzeugt, dass die Feuchtigkeitspflege der wichtigste Schritt auf dem Weg zu einer gesunden Haut ist. Genau deshalb kreieren sie mit Herzblut Skincare-Produkte, die deiner Haut Tag für Tag ein Strahlen schenken. Neben Gesichtsmasken, die aufhellend, nährend und beruhigend wirken, haben sie auch Handcremes sowie ein ölhaltiges Gesichtsspray im Repertoire.

Holika Holika

Holika Holika ist eine Kombination aus dem englischen holic, was eine Abhängigkeit ausdrückt, und dem koreanischen Holida, das Verlockung bedeutet – eine Wortschöpfung, die das Konzept der südkoreanischen Beauty Brand auf den Punkt bringt. Und jedem, der sich die junge Marke mit ihrem Trendbewusstsein, dem Know-how und ihren außergewöhnlich designten Produkten näher anschaut, wird schnell bewusst, dass es keinen besseren Namen gibt, um jenes Erlebnis zu beschreiben.

Wenn also neidvolle Blicke an deinem makellosen Teint haften, haben diese überzeugende Marken einen großen Anteil daran. Und sie alle sind in der Korean Beauty Box by Beautylove vereint.

Während Koreanerinnen nämlich die Königinnen des Porzellanteints sind, bietet unsere Korean Beauty Box einen königlichen Einstieg in die koreanische Hautpflege. Sie fokussiert sich, analog zum K-Beauty-Schönheitskonzept, auf die richtige Pflege statt aufs Make-up. Mit Reinigungsöl und -schaum, Toner, Essence, Sheet-Mask, Moisturizer und einem Goodie packst du die Hautprobleme an der Wurzel, statt nur Makel zu kaschieren. Unsere Korean Beauty Box punktet also mit ihren inneren Werten, repräsentiert eine Symbiose aus Erlebnis und Ergebnis, und macht vor allem Spaß!

Das Geheimnis koreanischer Schönheit scheint somit gelüftet: Der Erfolg von K-Beauty ist positive Lebenseinstellung und Beauty-Phänomen gleichermaßen – ein Mix aus vielen Faktoren, allen voran Innovation, Prävention und Individualität. Wenn du nun neugierig geworden bist, überzeuge dich gern auf beautylove.de von der Vielfalt koreanischer Kosmetik oder bestelle dir zum Einstieg unsere Box! 

In diesem Sinne: 당신의 피부를 웃게하십시오 (oder auch: Let your skin smile)

Sandra

Fun Fact: Auch Victoria Beckham bewundert das unglaublich schöne Hautbild asiatischer Frauen, stieß auf den Geheimtipp japanischer Geishas und schwört seitdem auf Nachtigall-Kot in der Creme. Dieser regeneriert beanspruchte Haut und reduziert Fältchen sowie Akne. Bei der modernen Variante werden die Exkremente sterilisiert und mit Reiskleie vermischt.