Wie Make-up 8h Schlaf ersetzen kann

geschrieben am 04. November 2021

Es sind die Nächte, in denen die Katze am Kopfende des Bettes sitzt und gezielt in die Ohren mauzt, der weibliche Besuch vom Nachbarn aus Versehen die falsche Klingel erwischt oder eine unfassbar große Fliege auf unerklärliche Weise das Insektengitter bezwungen hat. Genau diese Nächte sind schuld daran, wenn wir morgens beim Blick in den Spiegel unser wahres Alter anzweifeln. Der Haut fehlt Glanz und Lebendigkeit, Koffein und Festigkeit.

Wie können wir diese Situation noch retten?

Das sind unsere Tipps, um dein Gesicht in wenigen Minuten zu wecken und auf Vordermann zu bringen.

Gesichtsmassagen gönnen

Nimm dir bis zu 2 Minuten Zeit, um deine Haut mit einem Reinigungsöl zu massieren und damit die Durchblutung anzuregen. Beginne am Kiefer und arbeite dich mit kreisenden Bewegungen nach oben und außen. Das Gewebe wird entstaut und deine Haut erhält ein frischeres Aussehen. Magst du kein Öl, nutze alternativ einen Jade-Roller oder einen Gua Sha Stein.

Peelings & Moisturizer

Um einen strahlenden, gleichmäßigen Teint zu erhalten, entfernst du anschließend mit einer Peeling-Maske abgestorbene Hautzellen. Und um den Feuchtigkeitsverlust der Haut auszugleichen, trägst du auf die noch leicht feuchte Haut ein Hyaluron-Serum auf, das sie sofort aufpolstert und ihr ein jugendliches Erscheinungsbild verleiht.

Augenpartie aufhellen

Bevor der Concealer zum Einsatz kommt, empfehlen wir dir, dunkle Stellen zu neutralisieren. Das erreichst du mit einem Corrector – in Gelb deckst du lila Schattierungen ab, Apricot verdeckt bläuliche Augenringe, ein lavendelfarbener Ton frischt einen fahlen Teint auf und Grün neutralisiert Rötungen. So kaschierst du im Nu Augenringe und erhältst ein supernatürliches Finish.

Foundation auftragen

Wähle als Basis eine feuchtigkeitsspendende Grundierung, die das Licht reflektiert und Anzeichen von Trockenheit mildert. Das schmeichelt der Haut und betont den Teint, ohne schwer aufzuliegen. Am besten verwendest du einen dichten Pinsel, beginnst in der Gesichtsmitte und arbeitest dich zu den Rändern vor. So sieht die Grundierung wie eine gesunde, strahlende Haut aus.

Rouge & Highlights

Rouge ist eine großartige Möglichkeit, um dem Teint ein frisches Strahlen aufzusetzen. In Kombination mit einem Highlighter auf Wangenknochen, Nasenrücken und Amorbogen wird der Haut sofort Glanz und Tiefe verliehen. Vermeide dabei unbedingt glitzernde Puder, schließlich wollen wir den Glow einer modernen Frau und nicht die Prinzessinnen-Bäckchen eines kleinen Mädchens, oder?

PIXI Beauty macht es vor – Ihr Glow Cake bringt die natürliche Schönheit eines jeden Menschen zum Vorschein und schafft diesen strahlenden „Ich habe ausgesprochen gut geschlafen“-Look. Die Formel enthält Ceramide, um die Feuchtigkeitsbarriere der Haut zu stärken, Peptide, um die Gesichtskonturen aufzufüllen und zu festigen sowie Traubenkernextrakt, um die Elastizität zu verbessern.

Das Beste: In unserer neuen The Natural Box Shaman Wood liegt genau so ein Wake-up-Exemplar drin.

Augen öffnen

Für einen universell schmeichelhaften Eyeliner mit alltäglichem Charme ist ein fester Lidstrich der richtige Weg. Dadurch wirkt das Auge wach statt schwer. Fülle dafür den Wimpernkranz aus, so dass dieser voller aussieht und sich das Auge öffnet. Anschließend definierst du die oberen und unteren Wimpern mit einer Volumen-Mascara.

Lippen betonen

Die Wahl des perfekten Lippenstiftes macht den Wake-up-Look harmonisch – achte dabei auf den Ton deiner Haut und arbeite mit ihm. Ist er kühl, machen sich Taupe, Rosa und Mauve optimal. Bei einem wärmeren Unterton solltest du zu Rosenholz-, Pfirsich-, Schokoladen- und Bronzetönen greifen.

In diesem Sinne: Wake it up!

Sandra